Logo Reisebuero Oberfell

Aktuelle Infomationen
zur Insolvenz von Thomas Cook


Warnung vor Betrügern im Zusammenhang mit der Thomas Cook-Insolvenz
Derzeit gibt es eine böse Email-Betrugsmasche: Diese Email ist als offizielle Nachricht von Thomas Cook deklariert mit dem Betreff: ‚Wichtig: Erstattung Ihrer Thomas Cook-Reise.‘ Darin werden sensible Daten abgefragt, beispielsweise Pass- und Kreditkartendaten. Thomas Cook hat zu keiner Zeit Emails dieser Art an Kunden verschickt. Bitte ignorieren Sie diese Mails und löschen diese.



Thomas Cook hat bekannt gegeben, Insolvenz anmelden zu müssen. Jeglicher Verkauf von Reisen wurde gestoppt. Das gilt auch für die deutschen Tochtergesellschaften Thomas Cook GmbH, Thomas Cook Signature, Neckermann Reisen, Bucher Reisen, Öger Tours und Air Marin. Diese haben mittlerweile ebenfalls Insolvenz angemeldet. Die Fluglinie Condor hat einen staatlichen Überbrückungskredit erhalten. Alle Flüge finden planmäßig statt. Das gilt insbesondere für die Rückflüge aus den Zielgebieten.

Grundsätzlich handelt sich um eine sehr ernste Situation, die es so im deutschen Reisemarkt noch nie gab. Es handelt sich um die Insolvenz des zweitgrößten Reisekonzerns weltweit.
Wir versuchen alles uns mögliche, betroffenen Kunden Unterstützung zu bieten.

Pauschalreisen über einen Thomas Cook-Veranstalter sind insolvenzversichert. Geschädigte können hier ihre Ansprüche geltend machen. Bitte beachten Sie, dass der Versicherungerungsschutz nur für gebuchte Pauschalreisen gilt und nicht für Einzelleistungen wie z.B. eine Nur-Hotel-Buchung. Wir unterstützen unsere Kunden gerne.

Aktuell hat Thomas Cook alle Reisen bis einschließlich Abreisedatum 31.12. abgesagt. Für Reisen mit Abreisedatum ab dem 01.01.20 ist noch keine Entscheidung getroffen worden. Es ist aktuell leider nicht möglich, diese Reisen zu stornieren. Wir hoffen auf eine baldige Klärung der Verhältnisse. Für Umbuchungen erstellen wir gerne Optionen bei anderen Veranstaltern und halten diese so lange wie möglich.

Lastschrift-Abbuchungen werden von Thomas Cook derzeit nicht vorgenommen; Überweisungen bitte nicht vornehmen!

Wir werden an dieser Stelle weitere Informationen veröffentlichen, sobald uns diese verbindlich vorliegen.
Bitte kontaktieren Sie uns, wenn Sie Fragen haben.

Aktuelle Informationen finden Sie auch immer auf der Website von Thomas Cook.

Informationsseiten des Insolvenzverwalters




Update 09.10.19 12.29 Uhr

Reisen mit Abreise bis einschließlich 31.12. abgesagt
Thomas Cook hat Reisen mit Abreisedatum bis einschließlich 31.12. abgesagt und damit auch die Möglichkeit für Neubuchungen eröffnet. Reisen die ab dem 01.01. beginnen sind derzeit noch von Thomas Cook gesperrt und können leider noch nicht storniert werden. Der Insolvenzverwalter könnte sich theoretisch in diesem Fall noch entscheiden die Reisen durchzuführen. Wir erstellen Ihnen gerne eine Option für eine neue Reise bei einem anderen Veranstalter und halten diese so lange wie möglich.


Update 27.09.19 09.00 Uhr

Reisen mit Abreise bis einschließlich 31.10. abgesagt
Thomas Cook hat Reisen mit Abreisedatum bis einschließlich 31.10. abgesagt und damit auch die Möglichkeit für Neubuchungen eröffnet. Reisen die ab dem 1.11. beginnen sind derzeit noch von Thomas Cook gesperrt und können leider noch nicht storniert werden. Der Insolvenzverwalter könnte sich theoretisch in diesem Fall noch entscheiden die Reisen durchzuführen. Wir erstellen Ihnen gerne eine Option für eine neue Reise bei einem anderen Veranstalter und halten diese so lange wie möglich.


Update 26.09.19 11.03 Uhr

Insolvenzverwalter bestimmt / Reisen bis 13.10. abgesagt
Mittlerweile wurden vom zuständigen Amtsgericht Insolvenzverwalter für die deutschen Gesellschaften von Thomas Cook bestimmt. Reisen bis einschließlich Abreisedatum 13.10. wurden abgesagt.


Update 25.09.19 10.39 Uhr

Deutsche Thomas Cook-Gesellschaften insolvent
Die deutschen Gesellschaften von Thomas Cook haben sich nun für insolvent erklärt. Für die offenen Kundengeldforderungen tritt die Zurich Versicherung als Insolvenzversicherer ein. Diese hat die Kaera AG mit der Abwicklung beauftragt: Website der Insolvenzversicherung


Update 24.09.19 20.58 Uhr

Staatlicher Überbrückungskredit für Condor
Condor hat von der Bundesregierung und dem Land Hessen einen Überbrückungskredit erhalten. Der Flugbetrieb kann daher aller Vorraussicht nach aufrecht gehalten werden. Alle Condor-Flüge finden planmäßig statt. Diese Entscheidung betrifft nur die Thomas Cook-Tochter Condor. Die Zukunft der deutschen Veranstaltermarken von Thomas Cook ist nach wie vor äußerst ungewiss. Aktuell ist keine der Gesellschaften insolvent.


Update 24.09.19 18.23 Uhr

Insolvenzversicherung von Thomas Cook
Aktuell sind die deutschen Gesellschaften von Thomas Cook nicht insolvent. Es werden letzte Möglichkeiten ausgelotet. Sollten diese Versuche scheitern, wird Thomas Cook auch für diese Gesellschaften die Insolvenz beantragen. In diesem Fall tritt für gebuchte Pauschalreisen die Zurich Versicherung als Insolvenzversicherer ein. Die Abwicklung erfolgt über die Kaera AG, die eine Website mit Informationen zum Thema veröffentlicht hat.


Update 24.09.19 12.39 Uhr

Abreisende Gäste bis einschließlich 26.09.19
Im Rahmen der aktuellen Notgeschäftsführung können Gäste der Veranstaltermarken Thomas Cook Signature, Thomas Cook Signature Finest Selection, Neckermann Reisen, ÖGER TOURS, Bucher Reisen und Air Marin bis einschließlich 26.09.2019 ihre Reise nicht antreten, da sie weder von der Airline noch im Hotel als Gast akzeptiert werden. Airlines inkl. der Condor dürfen Gäste der Deutschen Thomas Cook Veranstaltermarken aus rechtlichen Gründen bis inkl. 26.09. nicht ins Zielgebiet / in den Urlaub befördern. Eine Information an die entsprechende Gäste per SMS und per E-Mail erfolgt baldmöglichst


Beförderung rückreisender Gäste
Rückreisende Gäste werden von der Condor bis auf weiteres regulär zurück befördert. Thomas Cook bemüht sich darum, dass alle Gäste, die sich bereits im Zielgebiet befinden wie gebucht durch die entsprechenden Airlines nach Deutschland zurückbefördert werden.


Update 23.09.19 18.30 Uhr

Condor-Flugbetrieb läuft weiter
Der Flugbetrieb der Thomas Cook-Tochter Condor läuft weiter. Wer bei einem Veranstalter gebucht hat, der nicht zur Thomas Cook-Gruppe gehört, sollte ohne Probleme nach Deutschland zurückkommen. Aktuell laufen Gespräche mit der Bundesregierung bzgl. eines potentiellen Überbrückungskredits für Condor. Sollte das scheitern und Condor ebenfalls insolvent werden, dann sind Reiseveranstalter bei Pauschalreisen verpflichtet, einen Ersatzflug zur Verfügung zu stellen. In diesem Fall ist aber mit massiven Verspätungen zu rechnen, denn die Zahl der verfügbaren Flugzeuge ist begrenzt. Reisenden empfehlen wir dringend, die Situation im Auge zu behalten und in jedem Fall mit Verspätungen zu rechnen.


Update 23.09.19 17 Uhr

Welche Teile des Thomas Cook Konzerns sind von der Insolvenz betroffen?

Ende letzter Nacht hat der Vorstand der Thomas Cook Group plc beschlossen, die Insolvenz der britischen Gesellschaften, einschließlich der britischen Fluggesellschaft, zu beantragen. Die britischen Gesellschaften stehen nun unter der Kontrolle des Insolvenzverwalters. Thomas Cook Deutschland ist nicht Teil dieses Insolvenzverfahrens. Dennoch haben sich die Thomas Cook GmbH, Thomas Cook Touristik GmbH und Bucher Reisen & Öger Tours GmbH gezwungen gesehen, auf Notgeschäftsführung umzustellen.

Abreisende Gäste bis einschließlich 24.09.2019
Im Rahmen der aktuellen Notgeschäftsführung können Abreisen bis einschließlich 24.09.2019 für die Veranstaltermarken Thomas Cook Signature, Thomas Cook Signature Finest Selection, Neckermann Reisen, ÖGER TOURS, Bucher Reisen und Air Marin leider nicht durchgeführt werden, da die gebuchten Leistungen nicht gewährleistet sind. Weder die gebuchte Airline noch Hotel werden die Gäste akzeptieren.

Abreisende Gäste ab dem 25.09.2019
Im Rahmen der aktuellen Notgeschäftsführung können Buchungen für die Veranstaltermarken Thomas Cook Signature, Thomas Cook Signature Finest Selection, Neckermann Reisen, ÖGER TOURS, Bucher Reisen und Air Marin derzeit leider nicht geändert oder storniert werden. Für alle abreisenden Gäste ab dem 25.09.2019 wird die Vorgehensweise im Laufe des morgigen Tages entschieden.